Zentrum Gümligen (1. Rang)

Muri guemligen modell02kl
Projekttitel:

Zentrumsentwicklung Gümligen, Kernbaustein Lischenmoos und Bahnof Süd (Testplanung, ausgewählter Entwurf, 2017)

Zentrale Themen:

Langsame, stufenweise Umstrukturierung eines Gewerbegebiets, Transformation zum dichten Zentrums- und Mischquartier, langfristige Integration bestehende Nutzungen und Betriebe (Nutzungsstabilität), Förderung KMU und Unternehmertum durch vielseitige und kleinteilige Bausteine, Nutzungsneutralität durch hohe Flexibilität des Erdgeschosses, Erdgeschossplan, Vernetzung mit angrenzenden Quartieren und Landschaftsräumen, Integration historische Strukturen, Hauptstrasse als Lebensader und repräsentative Adresse, Bahnhofplatz als Dorfplatz, Interaktion Verkehr - Siedlung

Projektverfasser:

Van de Wetering Atelier für Städtebau (Städtebau, Ortsbau), Hager Partner AG (Landschaftsarchitektur), mrs partner AG (Verkehr)

Auftraggeber:

Gemeinde Muri-bei-Bern

Link:

Publikation LoNa

Muri guemligen lischenmoos plan phase
Muri guemligen lischenmoos plan vision
Muri guemligen bahnhofplatz
Muri guemligen qs arbeit

Qualität durch Nutzungsflexibilität und Adaptierbarkeit des überhohen Erdgeschosses (OK 5.0m), starker Bezug zwischen Bebauung - Strasse durch Lage Erdgeschoss sowie Gebäudeeingang auf Niveau des Gehbereichs (kein Hochparterre).

Muri guemligen qs wohnen

Qualität durch Nutzungsflexibilität und Adaptierbarkeit des überhohen Erdgeschosses (OK 5.0m), starker Bezug zwischen Bebauung - Strasse durch Lage Erdgeschoss sowie Gebäudeeingang auf Niveau des Gehbereichs (kein Hochparterre).

Muri guemligen qs misch

Qualität durch Nutzungsflexibilität und Adaptierbarkeit des überhohen Erdgeschosses (OK 5.0m), starker Bezug zwischen Bebauung - Strasse durch Lage Erdgeschoss sowie Gebäudeeingang auf Niveau des Gehbereichs (kein Hochparterre).