Kehrsatz Mitte (1. Rang)

Kehrsatz mitte staedtebaulicher entwurf

Städtebaulicher Entwurf

Projekttitel:

Kehrsatz Mitte und Bahnhofsquartier (Studienverfahren 1. Rang, 2018-2019; Vertiefung in Bearbeitung)

Zentrale Themen:

Neue Strassenführung und Einbettung in Landschaft, Baumallee als Identitätsträger, Bahnhofplatz als Zentrumsplatz mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten, Einbettung Verkehrsfunktionen (Velo-Abstellplätze, Bushaltestelle und Wendeschlaufe, Taxi und K&R-Plätze) im Freiraum, kompakte Verkehrsführung, Platz als Ankunftsort und Visitenkarte, Bezug Bebauung - Freiraum, klare Vor- und Rückseiten mit öffentlichen und privaten Grünflächen, Baumkonzept

Projektverfasser:

Van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH (Federführung, Städtebau, Architektur), Hager Partner AG (Landschaftsarchitektur), B&S AG (Verkehr)

Auftraggeber:

Gemeinde Kehrsatz, Tiefbauamt des Kantons Bern

Link:

Projektwebsite

Kehrsatz mitte modell kl
Kehrsatz mitte modell staedtebau

Gemäss der topografischen Lage von Kehrsatz sieht das städtebauliche Konzept eine Differenzierung des Teilgebiets im inneren Chilchacher und des Teilgebiets Bahnhofmatte vor. Für den inneren Chilchacher ist eine moderate Erweiterung der dörflichen Struktur vorgesehen. Der grosszügige Landschaftsraum wird dementsprechend freigehalten. Damit liegt die Umfahrungsstrasse am Siedlungsrand und kann in seiner Funktion als Kantonsstrasse optimal genutzt werden. Die neue Zimmerwaldstrasse wird in die gegebene Topografie des Landschaftsraumes eingebettet. Durch den ansteigenden Strassenverlauf eröffnen sich von der Strasse neue Blickbeziehungen auf das Schloss, die Herrenhäuser und das neue Bahnhofquartier. Ein identitätsstiftender Siedlungsrand entsteht.

Der westliche Ortseingang Zimmerwaldstrasse wird durch einen prägnant gesetzten Neubau und einen Platzbereich betont. Die alte Zimmerwaldstrasse wird zu einer Dorfstrasse mit wiederkehrenden Platzsituationen und Gestaltungselementen umgebaut. Die historische Strasse durch das Dorf wird als charakteristische und hochwertige Verbindung gestärkt und dient als wichtige Verknüpfung zwischen dem unteren und dem oberen Dorfteil.

Der neue Ortszugang bei der Bahnhofmatte eröffnet den Blick Richtung Bahnhof mit dem Schloss Kehrsatz im Hintergrund und ermöglicht eine direkte Anbindung des Bahnhofs. Der Bahnhofzugang wird durch zwei prägnante und leicht versetzte Bauten begleitet. Diese bilden zusammen mit dem Bahnhof, dem vorgelagerten Freiraum und den entsprechenden öffentlichen Nutzungen im Erdgeschoss das funktionale Kernstück des Bahnhofs. Vom Bahnhof öffnet sich der Blick zum alten Dorfkern und dem Gemeindeverwaltung in der Campagne Blumenhof.

Der Bahnhofplatz wird in unterschiedliche Teilbereiche gegliedert und schafft so einen selbstverständlichen Übergang zwischen dem historischen Dorfkern und dem neuen Quartier Bahnhofmatte.

Kehrsatz mitte bahnhofsplatz
Kehrsatz mitte axonometrie staedtebau
Kehrsatz mitte querschnitt