Masterplan Quartier Bommen, Hard AT

Hard0203
Projekttitel:

Masterplan Quartier Bommen, Hard AT (2012-2014)

Zentrale Themen:

Ortsbauliche Entwicklung und Aufwertung in Zentrums- und Bahnhofsnähe, verdichtetes Wohnen im suburbanen Raum, Verdichtung EFH-Quartier, Städtebau und Verdichtung in Vorarlberg, klare Adress- und Raumbildung, dörflicher, grüner Charakter, Gartenstadt, kostengünstiges Wohnen, genossenschaftliches Wohnen im dörflichen, suburbanen Raum, Wirtschaftlichkeit, Vermarktbarkeit, minimale Erschliessungsflächen

Projektverfasser:

Van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH (Städtebau, Landschaft, Architektur), Metron AG (Verkehrsplanung)

Auftraggeber:

Marktgemeinde Hard

Link:

Interview "In Freiräume denken", Metron Themenheft 32: parzellenorientierte Entwicklung, grundgebundenes Wohnen

Hard0201

Das Areal Bommen in Hard (AT) liegt direkt südlich des Bahnhofs Hard-Fussach und ist zum grössten Teil in Gemeindebesitz. Gesucht war ein Quartier für günstiges, wirtschaftlich tragbares Wohnen, welches sowohl die Wohnwünsche der Einwohner, die Lage im ländlichen Raum als auch wichtige Aspekte der nachhaltigen Siedlungsentwicklung (kompaktes Bauen, günstiger Modal-Split) berücksichtigt.

Auf Basis der bestehenden Landschaftsstruktur wurde ein Gartenstadtquartier in hoher Dichte (AZ 1.0) entwickelt, mit einer Mischung aus Geschosswohnungsbauten, Reihen- und Doppelhäuser. Wichtig war dabei ein heterogenes, abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Die Reihenhäuser sollen nicht der Grosssiedlung sondern das individuelle Wohnen ausstrahlen. Wichtig für den dörflichen Charakter war die Auseinandersetzung mit der Dachform. Mit dem kleinen Quartierplatz direkt südlich der Bahnhaltestelle entsteht ein zentraler Treffpunkt und Identitätsort. Mit einem Längsbau mit Publikumsnutzungen im EG wird der Platz gefasst, gleichzeitig wird das rückwertig gelegenen Quartier vom Bahnlärm geschützt.

Hard0205
Hard0206