PACA Gex - St-Genis

Geneve0401
Projekttitel:

Regionales Entwicklungskonzept St-Genis - Gex (PACA), 2011-2013

Zentrale Themen:

Massstabsübergreifende Regionalplanung, integrale Planung Agglomerationsraum, grenzüberschreitende Stadtentwicklung, Korridorentwicklung im suburbanen Raum, urbane, kleinstädtische und dörfliche Verdichtung, integrale Planung Städtebau und Verkehr, Erhalt und Aufwertung Landschaftsraum, Einbettung wichtige überregionale Einrichtungen (CERN, Flughafen), Definition "Grands Projets", Hauptstrasse als Rückgrat, Vernetzung von Dörfern und Kleinstädten

Projektverfasser:

Van de Wetering Atelier für Städtebau, Zürich (Städtebau, Syntheseplan, Kartografie), Mayor+Beusch, Thibaud-Zingg, mrs, Indiggo

Auftraggeber:

Amt für Städtebau, Kanton Genf

Links:

Agglomerationsprogramm Franco-Valdo-Genevois

Regionales Richtkonzept Bernex - St-Julien

Regionales Richtkonzept Genève - Annemasse - Salève

Entwicklungsleitbild Flughafenregion Genève

Geneve0403

Die historischen Siedlungskorridore St.Genis-Meyrin-Genf und Gex-Ferney-Genf sind die zwei wichtigsten Entwicklungskorridore der westlichen Agglomeration von Genf. Entlang diesen Achsen sollen in den nächsten 25 Jahren mittels Verdichtungen, Transformationen und Stadterweiterungen über 15´000 Wohnungen und 17´000 Arbeitsplätze entstehen.

Ein raumplanerisches Regelwerk auf Kantons- und Gemeindeebene ermöglicht eine qualitative und quantitative Verdichtung des bestehenden Siedlungsgebietes. An Hand von so genannten «projets stratégiques de développement» (strategische Entwicklungsprojekte) werden mögliche Umstrukturierungen, Stadterweiterungen und Verkehrsinfrastrukturprojekte aufgezeigt, wie z.B. die Tramachse Genf-St.Genis als Verknüpfung zwischen verschiedenen wichtigen Einrichtungen (CERN, Flughafen), Entwicklungsgebiete (Meyrin, Zimeysa) und Naherholungsgebiete (coeur verte).

Stgenis0103
Geneve0404
Psyn sgfg logo